29.5.07

Eisblog

Weil der René der Julie ein neues Zuhause gebastelt hat, hat die Julie die Anne, die Miss Sophie, die Nathalie, den Herrn Stein und mich zum Eis eingeladen.
Den Zusammenhang versteht außer Julie keiner so richtig (hätte nicht der René eigentlich???), aber wir haben uns nicht geziert, haben artig danke gesagt und jetzt ist uns schlecht.

Ob das an der detaillierten und mit Anschauungsmaterialien angereicherten Diskussion über die Vorzüge und Nachteile von gewissen Körperfüllen lag
oder an der immer so unergiebigen Diskussion über die Termine gemeinsamer Filmabende
oder
oder doch am Eis?

(Titel bei Nathalie)

Kommentare:

Julie Paradise hat gesagt…

Am Eis. Es liegt am Eis, 1,65 kg Ben&Jerry's, durch 6 Personen, nachdem wir zwei ja schon mal bei jeweils 150g einen Zuckerschock hatten ...

anne hat gesagt…

also mir is nicht schlecht. aber man soll halt auch gehen wenn's am schönsten ist (oder das seminar äh äh ruft). wiederholenswert ist's allemal. dann nur vielleicht mit weniger kg eis durch weniger blogger.

(habt ihr denn nun einen kinotermin gefunden?)

Björn Grau hat gesagt…

(anne, wo denkst du hin?)

anne hat gesagt…

(hihi)

Nathalie hat gesagt…

Noch 'nen Titel von mir gefällig?
*sing* If you wanna be free, fight for your right ... polygamy!!

Und warum war Dir eigentlich schlecht, Björn, wo die Julie und ich es doch schließlich ausgelöffelt haben? :-)

Herman Stein hat gesagt…

Ich wurde eingeladen, weil ich mich oben rum frei gemacht habe, so weit ich es verstehe.

Schlecht war mir auch nicht, aber mehr ging nicht rein (hab echt vorher schon zu viel Nachtisch gegessen).

Danach hab ich sogar noch 3 Stunden arbeiten können, unterbrochen von anderthalb Stunden Kaffeetrinken mit Nina. Ihr Schweine - wegen Euch versau ich meine Diss und werd zum Langzeitdoktoranden!

Nächstes mal bitte mit noch mehr Frauen in Bikinis und noch mehr Chockolate Therapy!

miss sophie hat gesagt…

Ey, Herr Stein, mal nich unhöflich werden. Wenn´Se Pach haben, führt´s nur dazu, dass wir uns noch ganz andere Foltermethoden ausdenken :D

Der Zuckerschock hat bei mir ja erstmal dazu geführt, dass ich kichernd in der ersten Reihe meines Seminars saß. Machte jetzt nicht den besten Eindruck... Meine lieben Kommilitonen haben sich sicher gefragt, was denn jetzt so witzig daran sei, wenn die Dozentin vorne steht und sagt: "Ich bin total müde. Sie müssen jetzt mal für mich denken."

Auch von mir ein herzliches Dankeschön. Und ja, das kann gerne zur lockeren Tradition werden.

Björn Grau hat gesagt…

Wer solche Freunde hat...

tjockis hat gesagt…

Kann über fehlende Kommentare nicht klagen ;-)