14.6.07

Lady Di und ich

"Die britischen Prinzen William und Harry denken auch zehn Jahre nach dem Unfalltod von Prinzessin Diana in einem Autotunnel in Paris immer wieder über das Geschehene nach."
Ich auch, Jungs. Ich auch:

Gerade war meine Beziehung beendet worden. Heute weiß ich besser, warum. Damals tat es einfach nur weh. Auch und vor allem, weil ich mir sicher war, sie hätte beim Schlußmachen etwas gesagt, was sich nach "Ich war nur noch aus Mitleid mit Dir zusammen." anhörte.
Ich musste den Schmerz übertünchen. Ich suchte den Kontakt zu einer anderen Verflossenen. Umgarnte sie. Machte eindeutige Avancen.
"Ich hab keine Lust, nur der Ersatz für die andere zu sein", sagte sie. Ich log sie an und kriegte sie rum.

Wir lagen auf ihrem Bett. Mitten ins sogenannte Nachspiel hinein sagte sie mir, dass Lady Di tödlich verunglückt wäre. Ich hielt das für einen Scherz. Sie beharrte darauf. Ich ging zur Stereoanlage wechselte vom Forrest Gump-Soundtrack (den ich ihr vor ein paar Jahren geschenkt hatte) zum Radio.
Lady Di hatte einen Betonpfeiler geküsst. Ein tödlicher Kuss.
Meine Küsse waren nur verlogen. Nicht nur dieses mal. Das Spiel hatte ich mit ihr zuvor schon mehrfach gespielt.
Einige Tage später lag ich bei der Nächsten im Bett. Sie weiß das nicht.

Die tote Diana erinnert mich jedesmal daran. Nicht nur weil sie als junge Frau Ähnlichkeit hatte mit der Frau, die ich angelogen habe.
Ich habe das Gefühl, ich sollte mich entschuldigen.
Dann würde vielleicht auch die Stimme endlich aus meinem Kopf verschwinden.

Kommentare:

Malte hat gesagt…

wahrheiten sagen, um das gewissen zu beruhigen, ist verboten. noch verbotener: wahrheiten sagen, um elton john aus seinem inneren ohr zu verbannen. ich halte candle in the wind immer noch für den gelungensten musikalischen scherz des vergangenen jahrtausends. ein lied auf eine schauspielerin, notdürftig umgetextet zu einem beerdigungschanson. hätte ich mir nicht besser ausdenken können.

mone hat gesagt…

Mich erstaunen Leute, die das Universum begreifen wollen, wo es schwierig genug ist, in Chinatown zurechtzukommen.
Woody Allen

Maramilja hat gesagt…

Aber das Video? Wie soll ich die Bilder je wieder aus dem Kopf bekommen? Und dabei weiss ich nicht einmal, was ich an besagtem Tag gemacht habe.

Carsten Dobschat hat gesagt…

Irgendwie bin ich froh, dass ich an jenem Tag einfach nur vor der Glotze hing... beunruhigend finde ich aber, dass mir beim Lesen auch gleich wieder "candle in the wind" eingefallen ist. Das wird wieder Stunden dauern den Song aus dem Kopf zu bekommen...

Mosher hat gesagt…

Na, vielen dank.....
Super... die doofe Kerze hatte ich nicht auf dem Plan.... bis ich die Kommentare hier gelesne hab......
buaaargh.... schnell rausmoshen gehen..... "balls to the wall"!!!

de roggit hat gesagt…

Ach Björn,
bist schon ne arme Wurst......
Ich errinnere mich auch noch ziemlich gut an das Wochenende!! Offen gesagt muste ich aber kurz mal sehr intensiv nachdenken wer die beiden Ladies waren. Der Di-lookalike-Hinweis hat meine Vermutung dann bestätigt.... ;o)
Und um mich mal ebend zu solidarisieren......

Ich hatte mich bei dem sehr geilen "Rock am See"-Festival am Samstag ja ein wenig in die unglaublich süße Freundin deiner "mitleidsvollen" Ex verguckt. Ihre charmant vorgetragene aber leider eindeutige Stellungnahme zu diesem Thema hab ich dann mit nem 1A Klischee-One-Night-Stand mit einer zwar halbwegs attraktiven aber eben nächst Besten Konstanzer Studentin runtergespült. Volles Programm... mit Gummi noch dran halb 4 Uhr morgens aufgewacht, Kontaktlinsen brennen, Klamotten zusammenraufen, Wohnungstüre nur angelehnt lassen (leise, leise...), Hose im Hausflur anziehen, Socken und Schuhe erst im Auto.....
Captain Caracho hatte zugeschlagen....

Die anschließende, überhaupt gar nicht erfolgreiche Suche nach einem offenen McD oder Bäcker oder einer 24h-Tanke (jaja, liebe Kinder, es gab eine Zeit in der auch die Tankstellen, ausser an den Autobahnen, Abends brav die Augen zu gemacht haben...) endete auf irgend einer Wiese, die zum Zeltplatz umfunktioniert worden war. So gut es ging auf dem Beifahrersitz des kampferprobten weißen 2er-Golfs mit dem guten VW-"alpha"-Radio (4 Senderspeicher, keine MCs, CD? wasndas??). SDR3 an und wegdösen....
Und dann plötzlich die Nachricht.....
Unfall in Paris!! Nichts genaues weis Keiner!
aber dann war irgendwann klar:
Dodi said Di - and she did.....

Irgendwann hab ich die Bubens und Mädels vonne Cereals mit Ihrem Geburtstag habenden Gitarristen "Pase"-Man gefunden. Na das war mal n Geburtstags-Früh-Schoppen....

Also mein liebster Björn:
Quatsch gemacht haben wir damals alle!! Nachträglich ohne jeglichen (sinnvollen) Zusammenhang alte Wunden aufreißen iss doof!!
Aber schreib's dir hinter die Ohren und mach's beim nächsten Mal ggf. besser....;o)
Weist ja - immer schön die eigene Markise faltenfrei halten....
(Hey Mr. President.... It's been a long way from Whisky and Kokain......)
Im Gegenzug lass ich mich beim nächsten Mal wenigstens noch beim Frühstück aushalten...... :-D

Björn Grau hat gesagt…

@de roggit: Kann es sein, dass Du die Jahre vermischst? Dein Ding war doch 1996 oder? Das verregnete Festival mit Neil Young als Headliner? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, je auf einem Rammstein-Konzert gewesen zu sein... Und ich WAR in Konstanz, als Du die Nummer durchgeschoben, äh, gezogen hast!
Aber Du rufst Erinnerungen wach... Hach!
Sollte Dein Mobiltelefon heut abend an sein, könnten wir ja mal telefonieren.

Anonym hat gesagt…

jepp!! Hab ich gemischelt!!! Mir sind dann auch noch ein paar andere Sequenzen hängen geblieben, die ich auch nur zum Teil zuordnen kann.... ;o)
zB Timo und Tanja? mit ihrem Pfirsich-Eistee vom Lidl im damals ganz neuen wiederverschraubbaren TetraPack....

... heute Abend klappts bestimmt mit dem telefonieren!! Wird auch mal wieder Zeit!! :oD
Ich geh jetzt erstmal beim Umziehen helfen....