8.7.07

Gnmpf

Regelmäßig am Sonntagnachmittag funktioniert das W-Lan nicht. Ich versteh nicht, warum. Übers Kabel läuft das alles,obwohl das Kabel am gleichen Router hängt. Unter der Woche funktioniert der Funk. Komisch. Und anstatt gleich einzukabeln, nerve ich mich mit dem Versuch, das W-Lan flott zu bekommen...

Pownce ist down. Für mich jedenfalls. Schade. ich mochte dieses Schulhof-Feeling in den vergangenen Tagen. Tratschen, Sprüche klopfen, Zeug tauschen. Macht das wieder heile, verdammt!

Ich habe vorher eine gute Stunde für einen Post recherchiert. Um dann festzustellen, dass meine Argumentation nicht funktioniert. Bitte in den Papierkorb bewegen. Danke.

Webzwonull ist heute nicht mein Freund...

Kommentare:

wonko hat gesagt…

ist nur ein vermutung, aber zeitweise habe ich das mal bei cheffe zu hause erlebt: mal gings, mal gings nicht.
die lösung war, den port umzusetzen. da war es nämlich so, dass nicht alle nachbarn immer ihr wlan anhatten, sondern erst so nach 5, wenn sie wieder zuhause waren. tagsüber lief alles hervorragend.
scheint so, als wenn sich dann die netze gegenseitig stören und "wegdrücken". :-)

Björn Grau hat gesagt…

danke für den tip. werds mal probieren. allerdings steht der port schon so weit wie möglich weg von den mir bekannten netzen der umgebung...

mcwinkel hat gesagt…

Scientologie!

Herman Stein hat gesagt…

Wechsel den Kanal, auf dem Euer WLAN sendet. Standardmäßig funken die WLAN-Router nämlich alle auf Kanal 6 und da gibts dann wunderschöne Interferenzen, wenn mehrere sich überschneiden, wie Wonko drauf hinweist.
Also den Router konfigurieren. Am besten per Browser; in der Anleitung steht, über welche Adresse Du ihn ansprechen kannst (oder Du gibst in der Eingabeaufforderung mal "ipconfig" ein und schaust, welche IP Dein Standardgateway hat - das ist nämlich Dein Router. Diese IP gibst Du dann nach dem http:// ein und kommst zur Konfiguration).

Wenn Du im Bereich "WLAN" dort irgendwo den Kanal festlegen kannst, setz ihn gute fünf Kanäle weiter vor oder zurück. LG