11.7.07

Niedergeschlagen

Am frühen Nachmittag schon musste ich die Zimmerbeleuchtung anschalten. Es wollte in diesen Tagen einfach nicht hell werden. die Welt wechselte von hellgrau in dunkelgrau, manchmal nur unterbrochen durch Starkregen.

Klingt wie November, ist aber JULI.

Ist auch kein pseudopoetischer Versuch, meine am Boden liegende, langsam ausblutende Seele zu beschreiben, sondern nur der nüchterne Blick aufs Wetter zur Zeit.

Was soll das???
Für einen Weltuntergang doch reichlich langweilig inszeniert! Echt jetzt, Petrus, gerade Du solltest bibelfest genug sein, um zu wissen, dass Apokalypsen cooler rüberkommen müssen!
Und Du, lieber Klimawandel könntest uns, wenn schon denn schon, wenigstens eine ernstzunehmende Regenzeit bereiten. Also 40 Grad, fette Überschwemmungen, Cholera, und dennoch jeden Tag auch ein paar Stunden Sonnenschein. Aber dauergraue 17,5 Grad sind eeecht ÄTZEND!

Kommentare:

anne hat gesagt…

tsss, keine suchanfragen posten wollen, aber dann übers wetter schreiben. das sind mir die richtigen...

pasQualle hat gesagt…

Der Sommer ist schon vorbei. Nicht mitbekommen? Jetzt is Herbst. In 2 Monaten schneits wieder.

Ninifaye hat gesagt…

Jahrhundertsommer 2.0 - erst machen alle ne Welle, und dann wirds doch eher lau.

Julie Paradise hat gesagt…

also, bei mir ist julie, und das wetter ist doch ganz in ordnung. hör uff zu jamman und komm schwimmn!