19.12.06

Tatort

Auf dem Weg zur Krankengymnastik (Fango rules immer noch!) laufe ich durch eine nette ruhige bürgerlich beschauliche Seitenstraße, in der es neben Töpferwerkstätten, Bäckereien, Apotheken und Kinderläden auch einen schnuckeligen Zeitungsladen gibt.
Heute stand ein Polizist wichtig vor der Einganstür des Ladens rum, der Streifenwagen parkte mitten auf der Straße. Als ich gerade passierte, stieg eine große blonde Frau mit Treekingstiefeln, Jeans und Windjacke aus einer blauen Mittelklasselimousine aus. Sie hatte einen Aluminiumkoffer und eine Fotokamera dabei. Sie ging auf den Polizisten zu, der die Ladentür kontrollierte, lächelte ihn an (sie kannten sich offenbar) und durfte passieren.

Wurde der Zeitungsmann brutal hingerichtet? Wird sie noch vor Ort die Todesursache feststellen können? Kommen die Kommissare wirklich zu ihr in die Pathologie und lassen sich den Tathergang erklären? Was läuft zwischen der Kriminalexpertin und dem Streifenbullen? Was macht Ihr so am Sonntagabend?

1 Kommentar:

Zvetlana hat gesagt…

Lieber Schipanskij,
ich war vorhin auch in der Gegend, und die Spannung war beinah noch greifbar. Harry, fahr schon mal den Wagen vor, - in dieser Gegend lauf ich nicht gern zu Fuß, oder so. Tu Dir was Gutes und such Dir in einem netteren Teil der Stadt eine neue Bleibe! ZZonovksij