14.3.07

Das nächste große Ding

Ich bin fürn paar Tage wech und vor allem in dieser Zeit auch ganz oft nicht in der Lage, online zu gehen.
Es gibt doch tatsächlich noch Menschen, die gar kein Internetz zuhause haben...

Aber ich will doch meinen Mitteilungsdrang Euer Informationsrecht bedienen!

Was tun, fragte ich mich und erinnerte mich, dass blogger.com einen Service anbietet über den mensch auch mit dem Mobiltelephon bloggen kann. Funktioniert blos leider nicht. Jedenfalls warte ich jetzt gute 12 Stunden auf die Antwort von blogger.com...

Dann las ich bei Jojo von Twitter (und fand da auch diese weitergehenden Betrachtungen) und dachte mir:
Was n Scheiß! Genau das was ich suche!!! Kann nämlich auch vom Händi aus gefüttert werden. Und heute kamen sogar drei von vier SMSen an. Die muss ich allerdings an ne englische Nummer schicken und wenn ich richtig recherchiert habe, kost des 39 Eurozent pro ShortMessageService bei meinem sonst sehr lieben Mobilfunkanbieter.

Naja, für die Reise und meinen Mitteilungsdrang für Euch geh ich jetzt ma n paar Tage quasi in den beta-Modus.
Ich verschleuder nen Haufen Kohle für SMSen, die dann evtl. hoffentlich wahrscheinlich auf meinem Twitter-Profil landen. Wenn sie das tun, bekommt ihr trotz mir fehlendem Netzzugang mit, was der Björn so treibt. Sehen könnt Ihr das eben auf meinem Twitter-Profil (extra personalisiertes Design, hahaha) oder hier rechts am Beginn der Sidebar (Flash-Player nötig).
Am Ende des Ausflugs ziehe ich Bilanz. Taugt das was, kommt das Twitter-Plugin weiter unten dauerhaft in die Sidebar, wenn nicht, fliegt's raus und ich twitter nie wieder.
Die ewig langen Ladezeiten der Twitterseiten und des Plugin-Inhalts und die verschütt gegangene SMS lassen mich ja grad zweifeln, ob das was wird. Aber ich probier's.

Na, und das ein oder andere Internetcafé wird auf meiner Reise schon auch zu finden sein.

Bis denn dann!

Bevor jemand so blöd fragt, wie bei Jojo: Nein, ich bekomm da nix dafür.

(Bildnachweis)

Kommentare:

anne hat gesagt…

dann bitte meinen letzten kommentar vom post davor ignorieren ;) und gute reise! ich werde mein fernweh auch bald befriedigen...

miss sophie hat gesagt…

Spielkind. Wie war nochmal der Titel des Werkes, mit dem du deine Examensarbeit bestreiten möchtest ;-).

Aber mal im Ernst. Mehr ist das doch echt nich, oder? Ein weiteres süßes Plugin für "alle dürfen wissen, was ich grade mache und denke".
sorry, soll jetzt nicht so böse daher kommen. Aber ich muss grade an die Debatte um den gläsernen Kunden und den gläsernen Staatsbürger denken. Nun haben Blogs und Twister herzlich wenig mit personenbezogenen Daten zu tun. Aber die Analogie im Sinne der Nachvollziehbarkeit des eigenen Tuns drängte sich mir gerade auf. Und die Frage, inwiefern wir eigentlich selbst auch dafür sorgen, dass unsere privaten Dinge immer stärker für andere Menschen einsehbar werden (Stichwort last.fm). Das ganze betrifft mich ja selbst auch. Insofern ist dies eher gedacht als Anregung zum Innehalten und noch mehr Reflektieren.

pierro marie hat gesagt…

salut von mir

soeben versuche ich mich auf der www.twittermap.com, auf der
auch ich Dich (unbekannter Weise) “gefunden” habe .
wie in aller Welt komme ich denn auf selbige ?
Denn Du hast die notwendige Eingabe via Twitterupdate verstanden :-)