11.3.07

Handgeschöpft und mundgegessen

Es gibt sie doch, die guten Dinge! (Ja, ich weiß wie der Slogan von lat. "handgemacht" richtig geht, aber ich wollte den gar nicht 1:1 abbilden.)

Für mich gibt es einen Unterschied zwischen ein Produkt loben, weil ich es als Verbraucher für gut befunden habe und mich mit oberflächlichen Reizen auf ein Produkt, dass mich vielleicht gar nicht interessiert, hinzuweisen.
Folgendes ist für mich ersteres, für Euch hoffentlich nicht letzteres.

Peter hat mich vor gut einem Jahr mit einer aus Wien mitgebrachten Tafel (Mangofüllung) angefixt. Mein Lieblingsparteikader hat mich dann vor einigen Monaten mit der "Bergkäse-Walnüsse-Trauben" glücklich gemacht. Die Scotch-Whisky hab ich dann selber entdeckt.
Heute erfreute sich mein Gaumen an "Grüner Veltliner + Langpfeffer". Toll, diese leichte Schärfe mit dem Weinaroma und den Rosinen in der herrlich bitteren Schokolade!
Gespannt warten meine Geschmacksknospen auf:
BioBier-Schokolade, Rosen-Basilikum-Füllung und Schokolade mit Sonnenblumenkernen und Schwarzbrot.

Schön auch, dass dieser edle Stoff in 70g-Einheiten dargeboten wird. Die kann mensch gut auf einmal essen, ohne Bauchweh oder Kopfschmerz zu bekommen. Andererseits ist es so hundertmal schöner und lustvoller, ganz ganz langsam davon zu zehren...

Ich bekomme nichts für diese Lobhudelei. Außer Ihr wollt mir was Gutes tun. Dann findet ihr die beschriebenen Genüsse über hier.

Kommentare:

Zvetlana hat gesagt…

Kalauerkresse und Bio-Gemüse und die merkwürdigsten Schokoladen, die jemals aus dem Topf gelassen wurden, liebes Brot, Respekt, Du bist mutig.

Jette hat gesagt…

(Ich hatte heute nur drei Stückchen schnöde Rittersport-Joghurt.)

Zvetlana hat gesagt…

Hey, davon habe ich auch zwei Stückchen abbekommen, den Rest hat mein Freund mir weggefuttert :-/

anne hat gesagt…

meine wenigkeit labt sich an milka karamel, was eigentlich nur plattgedrücktes mars ist, aber trotzdem vollends bei mir funktioniert. und zum glück mag der mann an meiner seite die nicht so ;)