13.4.07

Mama, mir geht es gut

Ich hab ja hier schon mal kund getan, dass ich jetzt nicht der weltgrößte Fan von twitter bin.
Hier auf der re:publica wirbt das deutsche Konkurrenzprodukt plazes. Ein Konferenzteilnehmer berichtet über die Vorteile solcher Services: "Meine Mutter liest dort, was ich so mache. Das spart mir eine Menge Telefonate. Sie sieht jetzt: ah, der Junge ist gut in New York angekommen."

...

Liebe Über-30-Jährige,
emanzipiert Euch endlich mal von Muttern. Ihr seid seit einigen Tagen volljährig!

Kommentare:

Cosmo Croc! hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Cosmo Croc! hat gesagt…

besser wäre dann eh so ein Service, der die SMS gleich handschriftlich auf eine Postkarte überträgt.

Da würde sich meine Mutti freuen. Dieser technische Kram is ihr doch nix.

Björn Grau hat gesagt…

oder du pflegst deine Stimme in eine Datenbank ein und ein Tool generiert dann die SMS in Originalstimme, ruft Mutti an und für sie is alles wie früher!

Herman Stein hat gesagt…

Cosmo kann geholfen werden. Zumindest Arcor (und sicher noch andere Dienstleister bieten an, aus digitalem Text eine analoge Postkarte zu versenden. Die SMS-Schnittstelle muss man sich zur Not selber basteln.