12.11.06

banale Redundanz auf der Metaebene

Noch ist mein Blog ja recht jung. Und noch lesen ihn relativ wenige Menschen. Diese aber nehmen schon regen Anteil und rezensieren kräftig. Ein Kritikpunkt war das permanente Hin- und Herverweisen zwischen cosmocroc und mir. Dabei haben wir das erst gaaanz selten getan. Und heute tu ichs schon wieder, denn er hat einen Grund zu feiern und ich feier hiermit mit!

Und wenn ich schon beim auf andere Menschen verweisen bin, bedanke ich mich ganz herzlich bei Mipak, die zwar noch nicht bloggt, aber mir immer ganz tolle Lesetipps mailt (Musiktipps bspw.)!

Und damit nicht genug: Auch die Frau, die mal neben Katha und Jörg wohnte ist Bloggerin. Und in einem ihrer Posts habe ich einen Link gefunden zu einer Seite, auf der mensch sich die eigene Handschrift analysieren lassen kann. Ich hab's heute schon mehrfach versucht, aber die Netzseite sagt jedesmal, sie kann meine Klaue nicht analysieren, "es ist ein Fehler aufgetreten".
Juhuu, ich bin nicht analysierbar!!!
....Wahrscheinlich ist aber blos dem Typ sein Server am Schwächeln oder eine Verknüpfung im Programm falsch...

Timberton, da bivehunderedamialasa are nothing compared with our memories. Next time, i'll beat u in da ole backgammon-game, brotha!


Und last but not least: liebe Grüße nach Kanada! I wish you all the best for your midterm! Greetings to the cat and the 35 year old man!

1 Kommentar:

Chica_Panchita hat gesagt…

Wie hast du mich nur gefunden??? Blogge ich so offensichtlich? Hm, ich freu mich von dir zu lesen und weiß ja, was ich heute vormittag so mach ;)