14.8.07

Feed the troll. Oder: Warum die Blogosphäre irrelevant ist

Ich (nur so fangen gute Beiträge an) blogge jetzt schon bald 10 Monate. Ich (können Sätze schöner beginnen?) nerve damit alle. Ich (!) habe mir sogar Visitenkarten drucken lassen, um mein Blog bekannter zu machen.
Aber (na gut) wie sieht die Realität aus?

97,3 Prozent aller Befragten (Ausnahme ist die Kollegin) halten Blogs für das, wo J-Lo herkommt und die Niggaz sich in Brooklyn gegenseitig beim Drogendealen erschießen oder lesen keine Blogs, weil sie a) sauer sind, dass ich meine Gefühle nicht mehr am exklusiv am Stammtisch ausbreite, sondern weltöffentlich blogge b) kein Interesse an Politik haben oder c) ihren Browser nicht bedienen können ("mensch Björn, immer diese Anglizismen, sag doch Duschkopf!).
Daraus schließe ich folgerichtig: Blogs werden mehrheitlich nicht wahrgenommen. Sie sind verdammt noch mal IRRELEVANT!

Das ist hart für die selbstbespiegelungssüchtigen Menschen hinter den geschätzten zweiundreißig Blogs, die in Deutschland regelmäßig aktualisiert werden. Um dieser Frustration zu entgehen bauen sie sich eine Scheinwelt auf, die ich nach intensiver Recherche jetzt zerstöre:

(SPOILER-ALARM! Björn zerlegt wieder einen Mythos der Blogosphäre!)

Habt Ihr Euch mal überlegt, warum Don Alphonso nicht bei der re:publica07 war? Na, weil es ihn nicht gibt!
Er ist eine Erfindung von Johnny Haeussler, um seine Schizophrenie als ehemals linker Großunternehmer auszuleben. Und Johnny konnte schlechterdings nicht als er selbst und sein Alter Ego auftreten, ohne die Fiktion des Antipoden platzen zu lassen. Logisch, oder?

Fragt Ihr Euch immer noch, warum Spreeblick-Tanja so selten schreibt? Macht sie gar nicht!
Wer sonst steckt hinter den Trollen, die Euch Süchtige anfüttern, damit Ihr wiederum bei Spreeblick kommentiert, was Spreeblick die Aura einer vielgelesenen Internetpublikation verleiht, was wiederum ängstliche Printtintenspritzer zum Auswurf nötigt? Dachtet Ihr, LanA gibt es wirklich? Mannmannmann, wie naiv. So ein Rumgekote kann doch niemand ernsthaft betreiben.
Wer LanU ist, weiß ich allerdings auch nicht. Dafür kenne ich ManU, aber egal.

Die Blogosphäre ist nichts anderes als das Hirngespinst eines symphatischen Ehepaars aus Berlin-Kreuzberg, dass wiederum nur eine Inszenierung des chinesischen Regimes darstellt. Das kann für die Bundesrepublik nicht relevant sein (außer vielleicht für den Spiegel, der ja gerne mal Angst vor der gelben Flut hat).

Und jetzt schaltet bitte die Empfangsgeräte aus und geht spielen, liebe Kinder. Draußen. Hier gibt es nichts zu sehen.

Kommentare:

Max hat gesagt…

Klingt logisch. Aber wer bist dann du? Doch nicht etwa ich!

anne hat gesagt…

ich (hab ich was gerlernt, oder was?!) sah mal einen kurzfilm, da stellte sich heraus, dass in allen menschen ein chinese drin steckt und sie lenkt.

irgendwie wusste ich schon damals, dass es sich nicht nur um bloße theorie handeln könnte...

Julie Paradise hat gesagt…

Och Menno, die Ich-Woche sollte doch erst morgen (weil schon gestern) anfangen!

westernworld hat gesagt…

i glaub des graubrot isch net rächt bacha. :)

Anonym hat gesagt…

mal auf den tisch gehauen, compañero? aber daneben. die idee mit dem schild auf der landsberger allee kam mir allerdings auch schon.

lana

René hat gesagt…

Du hast ja keine Ahnung, Dicker. Alles nur ein Skript. Programmiert von Max. Die ganzen Top100. Alles Code.

Blaue oder rote Pille?

michfiel hat gesagt…

Häh - Minderwertigkeitskomplex? Habe ich auch manchmal. Das einzige was hilft, sind Kommentare zu Blogeinträgen zu schreiben. Wie zum Beispiel zu dem hier...

kosmar hat gesagt…

und was genau ist da jetzt die neuigkeit?

Simon Columbus hat gesagt…

Und wenn in Chine 'n Sack Reis umfällt...

... dann is' die Blogosphäre futsch.

Philippp hat gesagt…

Wobei Deine Theorie ja jetzt voraussetzt, dass China existiert...

benedikt hat gesagt…

Being John Blogovich.

Anonym hat gesagt…

kommt drauf an was Sie in Ihrem Blog schreiben. Wenn Sie Ihre Meinung schreiben, interessiert das kein Schwein. Ich-bezogene-Blogs lese ich erst gar nicht und werden auf Dauer verschwinden. Die Auslese wird irgendwann stattfinden, so viel Müll kann man doch nicht lesen.

Björn Grau hat gesagt…

@max: ich dachte, ich wäre malte. aber wenn rené recht hat, bist du irgendwie wir. verwirrend.
@anne: mein chinese arbeitet nicht sauber. ich habe rückenschmerzen.
@julie: du (ha!) weißt ja, war gar nicht so gemeint.
@westernworld: kerle, pass uff, was de sagsch. du befindest dich in einer verschwörungstheorie!

@lana: mission accomplished! schön, dass du hier bist. auch wenn ich die anspielung mit der landsberger allee nicht verstehe. bin ich zu doof für.

@rené: i follow the white rabbit.
@michfiel: Und dank minderwertigkeitskomplexbelasteter kommentare lernt mensch dann so schöne blogs wie deinen kennen. hast mit mir einen neuen leser!
@kosmar: verschwörungen sind nie neu... sie sind immer schon da... aber sie verstecken sich...
@simon c.: zumindest erhöhen sich hier dann die milchpreise. sollte der sack reis aber auf den kopf des chinesen fallen, der max steuert, der wiederum die blogosphäre programmiert hat, dann...
@philipp: klar existiert china. es liegt ja nicht in bielefeld.
@benedikt: raus aus meinem kopf!
@anonym: danke.

diaet hat gesagt…

Ich hatte es ja schon angedeutet - aber auf mich hört ja keiner.

Max hat gesagt…

Lanas Andeutung mit der Landsberger Allee war ein Bug im Kommentator Modul. Die Andeutung sollte eigentlich erst bei einer Berlin Geschichte von Malte in ein paar Wochen kommen, sorry. Ich habe jetzt eine neue Version eingespielt, die hoffentlich etwas sauberer läuft.

Björn Grau hat gesagt…

@diaet: vergangenen oktober hatte ich noch nicht mit der recherche begonnen, sorry.
@max: puhh, dann ist ja nochmal alles gut.

wrs hat gesagt…

"Daraus schließe ich folgerichtig: Blogs werden mehrheitlich nicht wahrgenommen. Sie sind verdammt noch mal IRRELEVANT!"

Hm. Mehrheitlich nicht wahrgenommen -- okay, stimme ich Dir zu. Was aber möglicherweise daran liegt, dass Blogs im Web sind und Mass Media (Anglizismen! ;-) draußen, wo -- ja -- die Mehrheit sitzt.

Oder andersrum, wenn die Kinderreporter keine Ausreißer darstellen, sondern schlicht zeigen, wie die Situation unter Parlamentariern ("Was ist jetzt nochmal ein Browser?") ist, dann sind Blogs in der allgemeinen Öffentlichkeit schlicht noch nicht angekommen. (Wenn sie dort angekommen sind, hört Guido Westerwelle vielleicht auf damit, Computer mit Nagel und Hammer zu vergleichen. ;-)

Oder kurz und knapp: Die Relevanz der Blogs endet an den Grenzen der Blogosphäre, ganz wie Du sagst.

Johnny Haeusler hatte ja mal Spreeblick in Druck gegeben. -- Ich denke, Druck ist in der Tat eine entscheidende Barriere für Blogs. -- Eine, die sie überspringen sollten.

sven hat gesagt…

Aha.
Das erklärt auch den ganzen Katzenkram in Blogs, die Eheleute sind Katzenliebhaber.

Kris hat gesagt…

oppDas ist alles Dummlall! Bielefeld existiert wirklich und es wohnen echt nette Leute dort!

Saint hat gesagt…

Habt Ihr Euch mal überlegt, warum Don Alphonso nicht bei der re:publica07 war? Na, weil es ihn nicht gibt!
Er ist eine Erfindung von Johnny Haeussler, um seine Schizophrenie als ehemals linker Großunternehmer auszuleben. Und Johnny konnte schlechterdings nicht als er selbst und sein Alter Ego auftreten, ohne die Fiktion des Antipoden platzen zu lassen. Logisch, oder?

Muharharharharhar!
You made my day.

Throhll hat gesagt…

Trolle aller Länder vereinigt euch!
http://feed-the-troll.forumotion.net