30.10.07

Ich bin mir nicht sicher

In Kürze verlasse ich ein Land, dessen Bevölkerung vor acht Tagen eine populistische nationalkonservative Law-and-Order-Partei aus der Regierung gewählt hat, weil sie weltoffener und im guten (vielleicht auch im schlechten, aber das mag jetzt mal egal sein) Sinne liberaler sind als ihre bisherige Regierung.

Ich begebe mich in ein Land, in dem eine große Koalition der angeblichen Mitte in den vergangenen 10 Monaten gut damit gelebt hat, alte antikommunisitsche Ressentiments aufzuwärmen (Remember Christian Klar), der polizeilichen Exekutive einen regen Gebrauch eines ehemals sehr umstrittenen Anti-Terror-Paragraphen erlaubt hat und so kritische Menschen unter Pauschalverdacht stellt. Die Exekutive des Landes, dass ich bald betreten werde, hat im Sommer gegen geltendes Recht der Armee Polizeiaufgaben im Inland übertragen (Heiligendamm anyone?). In diesem Land werden kritische Wissenschaftler als potentielle Terroristen verhaftet, weil sie in ihren wissenschaftlichen Publikationen die gleichen Vokabeln benutzen wie Menschen, die lediglich (ja, im Bezug auf den Begriff Terrorismus meine ich das so, wie es da steht) Autos anzünden. In diesem Land darf der Verteidungsminister ungeahndet Verfassungsbruch propagieren und über vorsätzlichen Mord schwadronieren (Ihr wisst schon, die FLugzeuge, die der Jung abschießen will). In diesem Land darf ein wild gewordener Innenminister den Orwellschen Überwachungsstaat einführen. In diesem Land werden Menschen auf Grund ihres andersartigen Aussehens bei der Polizei angezeigt und die hat nichts besseres zu tun als diese Menschen in den Flitterwochen zu überfallen (via alle).

Ja, vieles von dem, was ich hier an Ereignissen in Deutschland anprangere, wäre oder ist in Polen ebenfalls möglich oder in den vergangenen zwei Jahren per Gesetz eingeführt worden. Beispielsweise gibt es neuerdings irgendeinen ominösen Paragraphen, der es der Polizei extrem einfach macht, ohne größere Begründung Ausländer zu schikanieren und zu kontrollieren und deren Wohnungen zu filzen. ABER: Die Menschen hier haben vergangenen Sonntag an den Wahlurnen mehrheitlich bewiesen, dass sie keinen Bock mehr auf Law-and-Order-Politiker haben. Und die Menschen in Deutschland?
???

Ich weiß nicht, ob ich echt zurückkommen will nach Deutschland, dass mittlerweile wieder so übel in diese eine Richtung driftet... Warum kommt ihr nicht einfach hier rüber zu mir? Hier könnt noch was gehn.

Kommentare:

Kata Strophe hat gesagt…

Lieber Björn,

der Beamte, der meiner Komillitonin und ihrem frisch Angetrauten den Schock fürs Leben verpasst hat, hat doch gesagt, dies sei ein sicheres Land. Du kannst dir also sicher sein!

Obwohl...du kommst nachts zurück, aus dem wilden Osten, ohne Auto, dafür mit Bart - kreisch!

Die ganze Geschichte über ein sicheres Land gibt es hier:
http://www.musafira.de/page3/page3.html

Es wartet auf dich, ganz sicher,

eine Kata Strophe

Saint hat gesagt…

Och ja, warum eigentlich nicht alle nach Polen? Immer wenn ich die letzten Jahre dort war, und das war recht häufig und auch mal was länger, fand ich es auch ganz toll da. Hat auch noch immer ein wenig vom DDR-Taint, fand ich. Unabhängig davon ein klasse Land.

Lebenistanderswo hat gesagt…

Treffende Bemerkungen, so kann man das sehen... (und schon ist es verlinkt.)

amoebe hat gesagt…

ich komm gern. da ich eh ab und an in polen bin (meine frau ist polin) könnte man ja drüber nachdenken dauerhaft "rüberzumachen" ;)

mir gefällts jedenfalls in polen.

wer weiss, vllt. dehtn sich mein nächster besuch bei schwiegerelterns dann doch länger aus......

Herman Stein hat gesagt…

Ach Du Sch*. Wenn das mit den beiden in den Flitterwochen wahr ist, überleg ich mirs ernsthaft, das Land zu verlassen! Dann komm ich gern rüber zu Dir.

Björn Grau hat gesagt…

Lieber Herman, das is wahr. Guckst du hier.

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Björn Grau hat gesagt…

Die hier gelöschten Kommentare haben merklich verwirrt von der jesuitischen Weltverschwörung gehandelt. Ich bin fest davon überzeugt, dass Seilschaften auch in Deutschland eine wichtige Rolle innerhalb der Politik spielen. Ich bin fest davon überzeugt, dass viele politische Entscheidungen seit jeher in Hinterzimmern und ähnlichen Räumlichkeiten ausgekungelt werden. Ich bin ebenfalls fest davon überzeugt, dass die katholische Kirche viel zu viel Einfluss hat auf diesem Planeten.

Aber simplifizierende Verschwörungstheorien, die irgendeine Minderheit wie einen katholischen Orden zu den Weltunterdrückern macht, sind paranoid. Als Einstieg in die gesunde Ernüchterung empfehle ich Umberto Ecos literaturtheoretische Schriften. "Lector in fabula" und "Im Wald der Fiktionen" geben einen guten Einstieg.

Such Dir professionelle Hilfe aber spam meinen Blog nicht voll, mein lieber Verschwörungstheoretiker. Ich werde derlei verwirrte Kommentare weiterhin löschen.

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Löwenbrötchen hat gesagt…

ich muss mich outen als begeisterter brotleser, schon since the day this blog was born. das ist mein erstes kommentar, denn so ein scheiß wie mr. "ich hab die weisheit der welt mit fliegenpilzen gegessen, aber zuwenig eier mir zumindest ein pseudonym zuzulegen" hier mit voller durchfallwucht auf diese nette bäckerei kleingroßstädtischer studentenweisheit ablässt, das widert mich einfach an. da erzählt das brot einfach ein paar subjektive eindrücke unserer mitteleuropäischen realität, über die es wirklich zu reflektieren gilt, und da kommt dieser prophet daher, und versucht seine pseude-eso-ichhabinmeinerkindheitzuvielholbeingelesen-23-11-5-chemtrail-religion an den mann zu bringen. hey, lass mal realität und trip zwei sachen sein. ich kenn mich mit beidem gut aus, und beides macht super spaß. aber eins ist immer eklig: hängengebliebene zu treffen, egal ob auf der realität hängengeblieben, oder aufm trip.
lass mal hier schön über wichtige dinge der realität reflektieren, für deinen gedankenquirl empfehle ich: www.goabase.com
hmm, immerwieder schade, leute zu treffen, die ihre kreativität und energie in sackgassen kanalisieren...
@björn: die ritter der jungfrau maria kehren wieder! es lebe das altbrot! ;) du verstehst...

es grüßt das löwenbrötchen!

Björn Grau hat gesagt…

liebes löwenbrötchen,

ich verstehe zwar nicht aber danke für die blumen. ansonsten: recht haste aber don't feed the troll, bitte! danke!

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.