26.1.08

Sitzungsprotokoll

Immer wieder, wenn ich gerade dabei bin auszuscheiden, denke ich: Eigentlich fehlt das noch.
Es gibt Blogs zu allen Lebensbereichen. Sport, Job, Schwangerschaft, Kindererziehung, Abnehmen. Es gibt Blogs über Sex. Und Blogs übers Einkaufen, übers Kochen, übers Essen.
Aber gibt es ein Blog übers Kacken?

Beschreibt irgendjemand regelmäßig seinen Stuhlgang im Internet? Die mit dem Geschäft verbundenen Gedanken, Gefühle, Anstrengungen, Erleichterungen? Filmt jemand das eigene Gesicht während der Bewältigung der Verstopfung, was wahrscheinlich ziemlich doof aussieht? Beschreibt jemand, wie sie oder er verzweifelt versucht, die eben verursachten Gerüche durch Abrennen von Streichhölzern oder der großzügigen Anwendung von Raumdeos zu übertünchen? Oder berichtet jemand von den gegen die Genfer Konventionen verstoßenden Ausdünstungen, die der Mitbewohner nach seinem Bierschiss so gerne unübertüncht hinterlässt?

Manchmal sitze ich auf der Toilettenschüssel und frage mich das.

Kommentare:

jette hat gesagt…

Toll, Herr Grau!
:)

tillape hat gesagt…

Winnetou musste auch nie aufs Klo.
Damals.
Das sollte einem schon zu denken geben.

mogreens hat gesagt…

ja gibt es, ist aber nicht sonderlich appetitlich.

Björn Grau hat gesagt…

@mogreens: naja, klar dass kacken nicht so appetitlich ist wie ein kochbuch. aber wo find ich die schweinerei?