13.4.08

Ohne Orientierung eingenordet

Am Westende des Schlosses im nach jenem Schloß benannten Berliner Stadtteil Charlottenburg kann der Flaneur hinter dem Schinkelpavillon in Richtung Innenstadt an der Spree entlang unter der Schloßbrücke hindurch den Schloßpark hinter sich lassen. Aufmerksame sehen wohl an der rechten Seite des Wegleins Säulen, die aus der Erde ragen, anstatt sie zu tragen.
Dem Flusse zugeneigt hat die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg einen Wegplan aufstellen lassen. Warum der aber kopfüber steht und den Park des Schlosses Sanssouci abbildet, erschließt sich mir zumindest nicht.

Schade, dass es mir im Moment der Entdeckung dieser Kuriosität an einem Photoapparat mangelte

Kommentare:

Man in Metropolis hat gesagt…

Ein Hoch auf Foto-Handys

miss sophie hat gesagt…

Das war bestimmt ein "Spaziergänger, die diesen Park mögen, interessieren sich auch..."-Link, äh, -Hinweis.

Björn Grau hat gesagt…

@man in metropolis: das hatte ich dabei, aber die qualität der bilder mißfällt mir aufs äußerste.

Miriam hat gesagt…

... dann werde ich dieses Faszinosum beim nächsten Spaziergang dokumentieren und weiterleiten.